Die Gathering '99 - Freitag, 25.06.99

Die Gathering fängt an. Davor gibt es aber noch ein paar Vorbereitungen. Ein Klick auf die Bilder lädt die große Variante. (1024x768)


Weiter geht's mit den letzten Bastelarbeiten. Die Passe-Partouts bei Elisa, Schwanzlackierarbeiten bei Whismer.

Pfefferminzkaugummijoint. ;-) Schonmal probiert? Das ist intensiv ... ;-)


Ich hatte schon etwas davon erzählt, daß Whismer unter uns leiden mußte, hier hatten wir ihn mit Klebeband umwickelt. ;-) Jetzt aber mal ein Kommentar dazu, falls jemand denkt, Whismer mußte tatsächlich leiden, nein, ich kann euch beruhigen. Es blieb alles spaßig und es haben alle als Spaß aufgefaßt, auch und gerade Whismer.


Unsere Tatoos. Jeder von uns hatte eins am Arm, schließlich wollten wir doch unsere Zugehörigkeit zeigen.


Wir kamen in's Hotel, wo die Veranstaltung stattfand, das Raddison. Viele Garg-Fans waren schon da, das Chaos auch. Dieses Chaos ließ uns zum Ende der Veranstaltung nicht mehr los.


Fleißige Bilderschau. Viele der Fans sind wirklich ausgezeichnete Zeichner und natürlich nutzt man so eine Gelegenheit wie dieses Treffen daz aus, sich zu präsentieren, aber auch die Werke der anderen zu begutachten.


Ein Gargoyles-Auto. Es gehört "Real Demona" - (Margaret "Demona" May Stephens). Sie hat einiges an Gargoyles-Figuren und ähnliches im Auto gehabt.


Das war der Art-Room. Hier hängten die Künstler ihre Bilder und andere Kunstwerke auf. Es gab eine Preisverleihung, sowie eine Versteigerung der Bilder.


Nicht ganz ein Gargoyle auf ihrer Schulter, aber ein Bild war es wert.


Jau, und das sind die wirklich extremen Fans. Ich habe ihn extra gefragt, ob das wirklich ein echtes Tatoo sei. Ja, es ist echt! Hier seht ihr übrigens gut die Mentalität der meißten dort auf dem Treffen. Im Vergleich zu den Deutschen wirken die Amerikaner etwas überdreht - nett überdreht. (Kleine Anmerkung: Mit "Amerikaner" möchte ich jetzt nicht alle Bewohner der beiden amerikanischen Kontinente über einen Kamm scheren, aber "Bewohner der Vereinigten Staaten von Amerika" ist einfach zu lang, also: "Amerikaner")


Die Registrierung. Das Chaos setzte sich fort, so fehlte zum Beispiel Whismer in der Liste der registrierten Leute. Naja, später entdeckten wir ihn unter den Badges. Das nächste Chaos war, daß die Überweisung von Elisa nicht ankam. sie mußte aber dann nichts nachzahlen. Wir waren übrigens fast die einzigen aus dem Ausland. Es gab jemand aus Australien und einer kam aus Japan - Tony Zucconi (der heißt wirklich so) der allerdings leistet dort seinen Wehrdienst ab, zählt also nicht. ;-)


Das ist er, Greg Weisman, der Erschaffer der Gargoyles. Irgendwie war es schon ein tolles Gefühl, ihm direkt gegenüber zu sitzen. Er ist total nett, etwas schüchtern vielleicht, aber das macht ihn sympathisch. Er zeigte uns ein Video, mit dem er damals die "Gargoyles" den Fernsehsendern angepriesen hatte. Gelächter man auf, als wir die ersten Zeichnungen sahen und feststellten, daß die Entwürfe viel "tooniger" waren, als das, was später herauskam. Alleine Demona im typischen Cartoon-Stil war einfach lustig. Bronx löste durch sein Aussehen Lachstürme aus, und Elisa Maza hieß nicht Elisa Maza, sondern Elisa Chavez. Lustig war es aber auch, Greg ein paar Jahre jünger zu sehen, was auch sicherlich an seinem fehlenden Vollbart lag.

Er erzählt von der Vorstellung der produzierten Filme, (und zeigte auch diesen Präsentationsfilm) und vom Schweigen, das danach den Raum ergriffen hatte, denn Gargoyles war anders, als alles, was Disney bislang gemacht hatte. Es kam bei der Erstpräsentation die Frage, ob er das denn seinen Kindern zeigen würde. Der einzige aus der Truppe, der Kinder im richtigen Alter hatte (Bill Faggerbakke aka Broadway), meinte: "Es wäre besser als Barney". Gelächter dort, Gelächter hier. Wir hatten am Tag zuvor Barney im Fernsehen gesehen und können das nur unterstreichen. ;-)



Und das war "Familienduell" auf Gargoyles-Art. Sie nannten es "Clan-Feud" Ich schätze, daß "Familienduell" in den USA wohl "Family-Feud" oder so heißen wird. Auf alle Fälle waren die Spielregeln exakt übernommen. Es gab zwei Gruppen, denen Fragen gestellt wurden. Diese mußten darauf die Antworten finden, die die meisten, die zu diesem Themen befragt worden waren, gegeben hatten.


Das war der Verkaufsraum. Es gab vieles "Gargoyliges" zu kaufen, außerdem andere Sachen im Phantasie-Bereich, aber auch Startrek-Sachen, wobei ich mich allerdings frage, wieso.


Und hier ein Blick in den Raum der Organisatoren.


Da ist Falk mit dem offiziellen T-Shirt der Gathering. Übrigens wurde Falk immer wieder gefragt, ob er derjenige sei, dessen Gepäck verlorengegangen war. Das hatte sich auch ohne GND (interner Witz) schnell weitergesagt.


Und hier Erin, den anderen wohl bekannt aus dem S8-Chat, den ich allerdings kaum besuche, da ich kein Freund dieser HTML-Chats bin. Wir haben uns am nächsten Tag dann wiedergetroffen. Dieses Bild mußte ich hier einfach bringen, weil dieser Gesichtsausdruck einfach genial ist, oder? ;-)


designed by musteradresse.com Impressum Erstellt von: Michael Vogel