Tagebucharchiv

Juli 15, 2009

So, während ich langsam so alles entferne, was mich zwischen dem Schweiß meiner Haut und der Außenwelt trennt, hier ein paar kurze Zeilen.

Es sollte heute laut Radio gefühlt bis zu 33° sein - es gab Tage, an denen ich das Gefühl hatte, dass es wärmer gewesen wäre, heute war das richtig angenehm. So kann es eigentlich erstmal bleiben. Der oben genannte Schweiß kommt auch weniger wegen des ersten Punktes - und auch der dritte ist nicht daran beteiligt.

Ich war heute endlich mal wieder Tee kaufen. Ich habe bei meiner morgendlichen Inventur festgestellt, dass ich nur noch drei Teesorten hatte - Panik! Also habe ich meine leeren Teedosen geschnappt und bin am Abend zum Händler meines Vertrauens geradelt - direkt bei Messmer in der Hafencity. Netter Laden, kompetentes Personal! Ich kam also an und erzählte, ich benötige mal kurz 21 Tees - sie nahm es locker und es war eigentlich eine recht nette Veranstaltung, die sich ein wenig dahinzog, da ich so ziemlich jede aromatisierte Grünteesorte kaufte, die sie überhaupt im Angebot hatten.

Mit viel Tee auf dem Rücken ging es weiter - zur Schanze. Wir hatten uns vom Vorstand verabredet, um alle für die Wahl notwendigen Formulare auszufüllen. Ist ein echt übler Papierkram ... Wie zu erwarten war, benötigten wir einige Unterschriften - natürlich auch von denen, die nicht anwesend waren. Also radelten wir zu der ersten Person, holten uns die Unterschrift. Danach ging es - per Rad zur nächsten Person (einmal quer durch Hamburg durch). Dort stellten wir fest, dass wir das Formular, was wir von der ersten Person unterschrieben bekommen hatten, eigentlich noch einer weiteren Person geben müssten - da diese Formulare am Donnerstag bestätigt werden sollen. Also ging es weiter zu dieser Person (klar, mit dem Rad).

Und das alles in einem eher nicht gemächlichen Tempo, denn wir wollten alle irgendwann nach Hause und ins Bett.

BTW: 493 Kilometer sind derzeit auf dem Tacho, Maximalgeschwindigkeit: 42,4 (ja, nur Fliegen ist schöner)

[more]   Comments (0)

Juni 15, 2009

Ich schaue gerade "Neben des Grauens" - das Remake. Oder sollte ich lieber sagen, "das Remake des Grauens"?

Das Original von John Carpenter kam mit erheblich weniger Effekten aus - und war deswegen erheblich effektiver. Ich habe die Original-DVD im Regal stehen. Wenn es nicht so spät wäre, würde ich die gleich einlegen und anschauen.

Und eine Info am Rande: Heute sind es 345 Kilometer auf dem Tacho, das ist im Moment ein Tagesdurchschnitt von 5,03 Kilometern, übers Jahr 1836 Kilometer.

[more]   Comments (0)

Juni 6, 2009


Heute waren wir mal kurz unterwegs, ganz kurz zum Einkaufen, nur gaaaaanz kurz. Oder auch etwas länger oder eben einfach nur länger. Okaaaaayyy, es war extrem ...

Gegen 10 Uhr ging es los, ich hab Magda abgeholt, dann ging es zum ersten Geschäft - einem Laden mit polnischen Spezialitäten bei Bergedorf (die Jungs machen einfach die beste Wurst und die Süßigkeiten sind auch nicht zu verachten) Weiter ging es zu einem Laden mit polnischen Spezialitäten in Harburg. Der hat einige andere Dinge als der erste Shop - oder genauer - hatte. Als wir ankamen, stellten wir fest, dass das Geschäft geschlossen war. Also ging es weiter zu einem polnischen Geschäft (ja, wer hätte das gedacht?) bei den Mundsburg Türmen. Dort kamen ein paar Süßigkeiten dazu. Anschließend ging es nach Bramfeld zu einem - na, wer kommt zuerst drauf? - ja, zu einem polnischen Geschäft. Noch ein paar Süßigkeiten und Kohlrouladen gebunkert. (Magda hatte sich bei den verschiedenen polnischen Geschäften übrigens massiv mit Tütensuppen eingedeckt - wirklich massiv)

Es ging weiter ... nein, diesmal blieben wir Deutsch, wir fuhren zum Bahlsen Werksverkauf. Da kamen dann noch Kuchen und ein paar Kilo Schokolade dazu.

Dann etwas Entertainment - es ging zum Rewe Family Day. Da gab es Musik. Und ... jaaa ... okay ... man konnte auch was einkaufen. Diesmal waren Fertiggerichte an der Reihe. Und Erdbeeren und Marmelade waren dann auch auf einmal in der Tüte - denn wir waren zum Ende des Tages dort, da haben sie sie verschenkt.

Und weil wir noch nicht genug hatten, ging es weiter zu real, denn wir wollen am Sonntag grillen.

Grillen ... hmm, da fehlte aber noch ein Grill und der, den es bei real gab, gefiel uns nicht, also ging es zum Mediamarkt, denn man kann nie genug einkaufen ...

Auf der Rücktour fiel mir ein, dass ich noch Brötchen benötige - aber neeeeee, das war jetzt egal. Es war nach 20 Uhr, als ich zuhause war, 10 Stunden nur einkaufen, (fast) alles Lebensmittel - das sollte für ein paar Tage halten.

[more]   Comments (0)

Juni 6, 2009

Vor ein paar Tagen kam Magda mit dem Vorschlag, doch mal was gemeinsam zu kochen - als Ort schlug sie allerdings nicht ihre Wohnung vor, sondern meine. Meine "Küche" verdient eigentlich kaum diese Bezeichnung, denn es ist eine Ecke in meiner Wohnung, wo eine Einheit aus Kochfeld, Kühlschrank und Spüle steht - übrigens eine kleine Ecke.

Neben dieser Einheit steht meine neueste Errungenschaft, eine Mikrowelle mit Grill. Gibt es viele, ich weiß. Aber die ist ihr Geld wert. Sie ist von Sharp und die Leute wissen, was Qualität ist. Sie hat Ober- und Unterhitze - was für eine Mikrowelle sehr selten ist.

Was haben wir zubereitet? Einen überbackenen Brokkoli-Blumenkohlauflauf. Magda wuselte dann alleine in der Ecke vor sich hin - gemeinsam wäre auch gar nicht gegangen. Das (tiefgefrorene) Gemüse wurde gekocht, die Soße zubereitet, dann kam es in die Auflaufform und anschließend zum Überbacken in die Mikrowelle - lecker!

Und zum Essen gab es dann einen Film - den ersten Teil von X-Men (denn Magda hatte ihn noch nicht gesehen)

P.S.: In der Mikrowelle lässt sich auch sehr gut Pizza zubereiten (aus diesem Grund habe ich das Gerät eigentlich gekauft) ;-)

[more]   Comments (0)

Mai 7, 2009

Ich war die letzten Tage zweimal im Kino. Vor ein paar Tagen in "Knowing", gestern in "Wolverine". Einer der beiden Filme war wirklich überragend, der andere war "nett".

Um es kurz zu machen: "Knowing" ist ein Film, bei dem ich am Ende des Films noch gebannt im Kinosessel saß und von dem ich später auch noch geträumt hatte. Die Story fängt harmlos an, es steigert sich aber ständig. Die Bilder sind enorm eindrucksvoll, die Story ist auch vernünftig.

"Wolverine" ist daneben etwas farblos. Es ist die typische Superhelden-Saga, die Story ist vorhersehbar und einiges hinkt da gewaltig.

Und dann noch etwas am Rande: Gestern Abend waren es 155 Kilometer auf dem Fahrradtacho. Das macht im Moment einen Tagesdurchschnitt von 4,89 Kilometern. Auf das Jahr gerechnet 1785 Kilometer. Mal schauen, wie sich das entwickelt.

[more]   Comments (0)

April 9, 2009

Mal wieder ein (wild gemischtes) Lebenszeichen. Zuerst einmal: Geiles Wetter, oder? Schlagartig, Anfang April schlug es um, Ostern soll ja auch sehr gut werden. Das belebt doch die Lebensgeister ...

Dann habe ich eben etwas getan, was meine Mutter mir nie glauben wird - ich habe Obst gekauft (bislang habe ich keinen Vitaminschock erlitten). heute morgen gab es einfach so spontan einen Bananenmilchshake. Ich weihte damit den Rührstab ein, den ich zum Einzug erhalten hatte - zum Einzug in meine Celler Wohnung ;-)

Dann noch was für die Akten: Ich habe kein Glück mit Kilometerzählern fürs Rad. Vor etwa einem Jahr fing ich damit an, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Nach ein paar Monaten setzte immer wieder der Tacho aus. Schließlich holte ich mir ein neues Gerät - was nach wenigen Tagen wieder ausfiel. Und was passierte jetzt? Batterie war leer ... Leider komplett ohne Vorzeichen, so dass ich leider nicht mehr sagen kann, wie viel Kilometer ich so gefahren bin. Damit ich in Zukunft eher meine Jahresleistung einschätzen kann, hier der aktuelle Stand:18,5 Kilometer, Fahrzeit 1:02, Maximalgeschwindigkeit: 34,4. Ausgewechselt habe ich die Batterie Montag Abend.

[more]   Comments (0)

März 22, 2009

Magda hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht. Bei Saturn gibt es derzeit komplette Musikalben als Download für 5 Euro. Sind MP3 mit 320 kBit/s - also anständige Qualität und universal nutzbar.

Ist zwar leider erstmal bis Ende des Monats befristet, aber es zeigt doch, dass langsam aber sicher ein Lernprozess angefangen hat. Die Preise kommen langsam in Regionen, in denen bestimmte russische Anbieter auch gelegen haben. Ich prognostiziere, dass solche Preise dazu führen, dass merklich mehr Downloads aus diesen Quellen stattfinden werden. Dies ist meiner Ansicht nach ein wirklich sinnvoller Weg.

[more]   Comments (0)

März 7, 2009

Ich bin seit 1986 auf der CeBIT, in den "guten alten Zeiten". Damals haben wir als kleine 16jährige Schüler den Stand von Silicon Graphics gesehen - als das noch ein kleiner unbedeutender Stand war. Dort führte uns ein wirklich von seiner Arbeit und Firma überzeugter Mensch den neuesten Supercomputer vor, der Grafik ultraschnell darstellen konnte. Wir sahen eine "kleinen Flugsimulator", der alles in den Schatten stellte, was wir damals kannten. Wir waren als Schüler sicherlich nicht die geplante Zielgruppe, er war aber so begeistert und mitteilungsbedürftig, dass er uns alles sehr ausführlich zeigte. Schon ein Jahr später war der Stand von den typischen Messedrohnen übersäht, die uns Schüler nicht einmal eines Blickes würdigten.

Dennoch ging ich jedes Jahr wieder auf die CeBIT. Ich nutze sie, um neue Produkte zu sehen und um Kaufentscheidungen zu treffen. Und auch letztes Jahr war ich auf der CeBIT - obwohl ich mittlerweile in Hamburg wohne.

Eben gerade war ich dabei, meinen Messeplan zusammenzustellen, denn mein Plan sah so aus, dass ich morgen auf die CeBIT wollte. Ja, ich wollte dorthin. Ich habe die Hälfte der Firmen nicht gefunden, die ich besuchen wollte. Ich wollte mir neue Mobilelefone anschauen. Aber weder Sony Ericsson, noch Nokia noch andere relevante Hersteller sind anscheinend vertreten. Samsung scheint als Ausnahme da zu sein. Aber das war es dann auch.

Dann wollte ich mir VoIP-Provider anschauen, aber Sipgate, die letztes Jahr noch mit einem großen Stand vertreten waren, sind auch nicht mehr da. O2, mein Provider, ist ebenso nicht vertreten.

Was könnte ich mir sonst anschauen? Das Google-Telefon? Das gibt es auch im T-Punkt. Eine neue AVM-Box? Wieso? Ich habe einen funktionsfähigen Router, den ich nicht komplett ausnutze und der alles macht, was ich brauche.

Dann bleibt also nur noch ein Besuch bei "alten Bekannten", bei denen ich immer gerne vorbeischaue, wenn sie auf dem Weg liegen, wie den Heise-Verlag oder Teltarif. Aber lohnen sich dafür über 50 Euro für ein Bahnticket?

Ich bin eben zum Schluss gekommen, dass es sich nicht lohnt. Ich breche hiermit also die Tradition, dass ich 22 Jahre lang ununterbrochen auf der CeBIT war - sie lohnt sich einfach nicht mehr für mich. Vielleicht wird es nächstes Jahr wieder interessant, vielleicht auch nicht ...

[more]   Comments (0)

Februar 21, 2009

Bei Radio Hamburg wird ständig "Klar" von Jan Delay gespielt. Dieses Lied ist absolut nicht mein Ding, Jan Delay ist absolut nicht mein Ding. Zum einen, weil ich diese Art von Musik nicht mag, ich habe einfach keinen Zugang dazu. Da spielen sicherlich die Texte eine Rolle, denn ich kann diese Selbstdarstellung, die Selbstüberhebung einfach nicht ab - und der Text ist eine einzige Selbstbeweihräucherung.

Aber es ist noch was anderes. In diesem Lied singt er die Textstelle: "Du siehst mich nie in 'nem verdreckten Shirt eher mache ich'n Track mit Björk" Und dazu hat er in einem Interview gesagt: "Björk ist Konsensscheiße". Ich bin ein bekennender Björk-Fan. Und Björk ist eine Künstlerin, die polarisiert. Man mag sie, oder man mag sie nicht - es gibt da kaum ein Dazwischen. Ist das Konsens? In meinen Augen ist diese Aussage eine Beleidigung. Es hätte auch ein: "Ich kann ihre Musik einfach nicht leiden" gereicht. Aber das kann der Herr Delay wohl nicht.

Er ist ja sowieso ein wenig nachtragend und ein schlechter Verlierer. Damals beim Bundesvision Song Contest 2007 war er "nur" Zweiter. Und das hat ihn gewurmt, derbe gewurmt. Man hat schon auf der Bühne gesehen, wie sauer er war. Und noch Wochen später, bei den Top 818 von Radio Hamburg hat er recht klare diesbezügliche Äußerungen gemacht - er war immer noch eingeschnappt und konnte es nicht verstehen, dass es Leute gibt, die seine Musik nicht mögen.

Ich gehöre auch dazu.

P.S.: Neben Björk bin ich auch Oomph-Fan.

[more]   Comments (0)

Februar 20, 2009

Ist mir eben beim Aufwachen so aufgefallen: Ich lasse mich vom Radiowecker aufwecken, dementsprechend werde ich schon im Halbschlaf von Werbung berieselt - ich hoffe, dass ich davon nicht beeinflusst werde ;-)

So oder so: Ich glaube, dass eben wirklich sämtliche Werbungen irgendwie Umweltprämien und andere Boni beworben haben. Es waren viele Autofirmen dabei, aber auch Möbelgeschäfte und Optiker.

Das deckt sich wiederum damit, was mir gestern in der Stadt aufgefallen war: Da bot ein Laden eine "Abwrackprämie" für alte Jeans an. Es wird im Moment wirklich alles versucht, damit die Leute kaufen.

Klappt bei mir aber leider nicht, denn ich brauche kein neues Auto - eigentlich brauche ich gar kein Auto mehr. Ich frage mich gerade, wann ich ihn zuletzt bewegt habe, ich denke, es ist mehr als zwei Wochen her.

Nur das mit der Jeans wäre eine Idee, denn meine Hosen sind auch nicht mehr die Neuesten ...

[more]   Comments (0)

designed by musteradresse.com Impressum Erstellt von: Michael Vogel