Tagebucharchiv

Juli 3, 2007

Es gibt etwas Neues von der Alice-Front zu berichten!

Ich habe eben gemütlich mit Magda telefoniert, da fiel mein Blick durch Zufall auf meinen Browser, der gerade die Statusseite meiner Fritz!Box zeigte. Mein Blick fiel auf die DSL-Geschwindigkeitsanzeige: 3456/448 kBit/s

Hmm, ich habe DSL 1000, DSL 3000 bekomme ich, wenn ich bei HanseNet bin. Ich bin aber definitiv im Moment noch über meinen alten Provider eingewählt, nicht über HanseNet ...

Da haben die Jungs von der DTAG irgendwie halbe Arbeit geleistet, wobei ich damit ganz zufrieden bin ;-)

Mal schauen, wann der Rest umgeschaltet ist. Wobei ich gleich mal schauen werde, ob ich mich u.U. bereits mit der Alice-Kennung anmelden kann.

Negativ ist nur der Ping, 130ms sind echt heftig viel!

[more]   Comments (0)

Juli 2, 2007

Auf der Suche nach was ganz anderem bin ich eben auf eine Seite gestoßen: www.zeichner.net/tour/tour_2005.html

Den Kommentar über Celle fand ich nett und bezeichnend: "Fazit: Eine der merkwürdigsten Städte Europas. Alles zu heil um wahr zu sein. Selbst der Knast befindet sich im Barockschloss und mein Hotel direkt daneben."

Da hat es einer erkannt ...

Zum Sushi: Ich habe mich am Samstag dazu entschieden, das Thema "Sushi" in Celle zu propagieren. Als ersten Schritt habe ich meiner Mutter Sushi vorbeigebracht. Ich bin zu unserem Sushi-Restaurant "Fuji Yama" geradelt und habe zwei Sushi-Boxen (der Fachmann - der ich nicht bin - spricht da wohl von "Bento-Boxen") mitgenommen.

Ergebnis des Experiments: Meine Mutter konnte relativ gut mit Stäbchen umgehen, außerdem hat es ihr sehr gut geschmeckt.

Mal schauen, wen ich als Nächstes "beglücken" kann.

[more]   Comments (0)

Juli 2, 2007

Nein, ich beschimpfe nicht meine Leser, keine Angst.

Ich habe heute Spam bekommen. Okay, ich bekomme jeden Tag Spam-Mails (ohne Filter so um die 200 bis 300 pro Tag, mit Filter kommen 3 bis 4 auf meinen diversen Konten durch) aber diese eine fand ich lustig.

Sie hat mal wieder für die typischen Medikamente geworben, soweit, so normal. Nur der Betreff der Mail, den fand ich lustig: "Idiots Delight", also "Entzückung der Idioten" - eine erfrischende Ehrlichkeit, so ehrlich ist kaum jemals ein Händler zu seinen Kunden gewesen, oder?

[more]   Comments (0)

Juni 30, 2007

Es gibt eine Rufnummer bei HanseNet, bei der man den aktuellen Stand der Bearbeitung des Auftrags prüfen kann. Dies ist ein vollautomatisches System. Man gibt die Rufnummer per Tonwahl ein, dann kommt eine automatische Ansage, die einem den Stand mitteilt - so wie bei mir vor ein paar Tagen die Aussage, dass ich zum 28.06. umgestellt würde.

Ich habe heute diese Rufnummer erneut gewählt, um den Bearbeitungsstand zu erfahren. Statt einer automatisierten Anfrage, wurde ich vom System sofort in die Hotline geleitet.

Laut der Hotline hat die Telekom den Anschluss geschaltet - an die falsche Adresse (Der Status ist wirklich, dass der Anschluss geschaltet sei).

Sie sind jetzt dabei, das alles zu korrigieren, allerdings wird dies noch etwas dauern, die Hotline sprach von etwa 14 Tagen.

Ich bin gespannt.

[more]   Comments (0)

Juni 28, 2007

Ich hab vor ein paar Tagen eine E-Mail von Hansenet erhalten, in der mir ein Anschaltetermin genannt wurde - heute kam auch der dazugehörige Brief per Post an. Dass der Brief heute kam, war besonders nett, da im Brief der 28.06. als Termin genannt wurde - was durch Zufall heute ist :-)

Der Brief kam an meine korrekte Adresse - dies wurde also in der Zwischenzeit korrigiert - der genannte Installationsort war aber immer noch der mit der falschen Hausnummer.

Das mit der falschen Hausnummer ist übrigens sehr interessant. In den AGB steht: "Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten zum Zwecke der Identitätsprüfung an die SCHUFA übermittelt werden. (...) HanseNet (...) kann kann somit (...) erkennen, ob eine Person unter der von mir genannten Anschrift im Datenbestand der SCHUFA gespeichert und über 18 Jahre alt ist."

Hmm, tollte Identitätsprüfung, die nicht feststellen kann, dass ich dort gar nicht wohne, oder?

Der Zeitraum der Anschaltung ging übrigens von 08:00 bis 20:00. Wir haben es jetzt 20:19 und es wurde nichts umgestellt.

Mal schauen, was weiter geschieht.

P.S.: Nicht nur bei der Anschrift gab es Übertragungsprobleme vom Formular in den Computer, auch meine Bankdaten waren falsch eingetragen ...

[more]   Comments (0)

Juni 24, 2007

Ich bin gestern noch kurz bei Plus gewesen, um ein paar Dinge fürs Wochenende einzukaufen. Was musste ich da feststellen? Sie haben keine Erdnussbutter ...

Ich hab mit einer der Verkäuferinnen gesprochen. Sie meinte, ich sei nicht der Erste, der danach fragen würde. Davor habe sie in Hannover gearbeitet, dort haben bevorzugt Studenten immer wieder Erdnussbutter haben wollen. Sie haben diesen Wunsch bereits mehrfach weitergereicht, sind bislang jedoch immer auf taube Ohren gestoßen.

Ich bin ja fast am Überlegen, eine Aktion "Erdnussbutter bei Plus" ins Leben zu rufen :-)

Etwas anderes: Der Fernsehempfang bei meiner Mutter war leider nur kurzfristig besser. Mittlerweile verschlechtert er sich wieder auf das Maß, wie er vor dem Blitz war.

Nachtrag zu Alice: Es ist wohl alles komplizierter, als es auf den ersten Blick wirkt. Sie müssen den bereits in Auftrag gegebenen Auftrag stornieren und ihn erneut anstoßen. Da sie dabei die Telekom beauftragen müssen, hängt alles vom rosa Riesen ab - und der ist im Moment wohl noch etwas schwerfälliger, schließlich haben sie den Streik gerade erst hinter sich gebracht.

[more]   Comments (0)

Juni 17, 2007

Vor ein paar Tagen zog ja ein Unwetter über Deutschland. Ich habe danach mit meiner Mutter gesprochen, die mir etwas Interessantes erzählt hat. Als das Unwetter war, ist ein Blitz in das Haus eingeschlagen, in dem sie wohnt. Sie hatte dabei enormes Glück, denn der Blitz ist wohl fast vollständig über die metallene Dachrinne abgeflossen, lediglich an der Hauswand ist etwas Isolierung abgeplatzt (direkt am Wohnzimmerfenster).

Das Büro unter ihr hatte einen halben Tag lang kein Telefon, da hatte der Blitz ganze Arbeit geleistet. Und meine Mutter hatte ein anderes Erlebnis:

Sie hat Kabelfernsehen und einen recht schlechten Empfang bei ARD, ZDF und NDR. Oder genauer gesagt: Sie hatte! Sie hat kurz nach dem Gewitter den Fernseher wieder eingeschaltet und wunderte sich über die hohe Bildqualität. Der Blitz hat - aus welchen Gründen auch immer - dafür gesorgt, dass das Kabel "durchgeblasen" wurde, sehr skurril, aber wieso nicht? (Es ist übrigens bei ihr in der Wohnung nichts kaputt gegangen)

[more]   Comments (0)

Juni 14, 2007

ich spreche nicht von einer meiner Kolleginnen, sondern über das entsprechende Hansenet-Produkt.

Vor knapp zwei Wochen habe ich einen Vertrag in einem Markt dafür unterschrieben. Zwei Wochen lang kam keine Antwort, deswegen habe ich heute mal angerufen. Die erste Hotline konnte herausfinden, dass die Adresse falsch eingetragen war. Im Formular stand "Straße/Nr." - genauso hatte ich es eingetragen. Und was hat die Person daraus gemacht? Richtig, den Trenner "/" hat sie als "1" eingetragen. Außerdem hat sie meine Mailadresse nicht übertragen (die ich im Formular eingetragen habe).

Die erste Hotline konnte es leider nicht ändern, deswegen hat sie mich an eine zweite Hotline verwiesen. Die allerdings verwies auf eine 01805er-Nummer. Die Hotline dort - nach über 5 Minuten Wartezeit - wusste dann leider auch nicht weiter, also die dritte Hotline.

Die konnte prinzipiell die Daten ändern, aber sie musste rückfragen. Nach weiteren langen Minuten Wartezeit war ein neuer Hotline-Mitarbeier dann doch in der Lage. Nun soll es bis wahrscheinlich Mitte nächster Woche dauern, bis ich die Bestätigung erhalte.

Na dann mal schauen ...

[more]   Comments (0)

Juni 8, 2007

Durch Zufall bin ich heute auf einem Konzert gewesen. Vorgestern wurde ich gefragt, ob ich Donnerstag auf das G8-Konzert mitgehen wolle. Ich hatte nicht lange gezögert und zugesagt.

Es war genial! 70.000 Zuschauer, absolut friedlich und wunderbare Musik von großartigen Künstlern. Bemerkenswert war dabei Michael Mittermeier. Er hat wirklich kein Blatt vor den Mund genommen und Merkel und Schäuble ("Rollstuhl-Gollum") hart kritisiert. Teilweise sehr hart an der Geschmacksgrenze, als er eine Parfum-Werbung für Terroristen vor den umstürzenden Twin-Towers vorgespielt hat.

Es war soviel gut an diesem Tag, dass ich unmöglich alles aufzählen kann. Nur soviel: Es war außerdem sehr heiß und sonnig. Wir waren von 12 bis 20 Uhr dort und haben uns einen heftigen Sonnenbrand eingehandelt ...

[more]   Comments (0)

Juni 6, 2007

Also, ich fühle mich auf alle Fälle so. Ich bin im Moment in Rostock, wo ja mehr oder weniger der Ausnahmezustand aufgrund des G8-Gipfels herrscht. Ich bin nicht zum demonstrieren hier, ein Freund heiratet und ich bin zur Hochzeit eingeladen.

Ich weiß nicht, wie sich andere dabei fühlen, aber ich habe wegen der übermäßigen Präsenz der Polizei hier (ständig irgendwelche Fahrzeuge, die rumfahren, die an den Kreuzungen stehen, kreisende Hubschrauber, gesperrte Straßen, ...) eher Beklemmungsgefühle statt eines beruhigten Gefühls. Diese Anhäufung von Macht löst in mir Gefühle aus, als wenn wir in einem besetzten Land leben würden.

Nicht schön ...

[more]   Comments (0)

designed by musteradresse.com Impressum Erstellt von: Michael Vogel