Tagebucharchiv


Februar 1, 2007 20:29:49
Fiiiinaaaale!

Heute, kurz vor 17 Uhr, rief unser Chef n alle Büros: "Gegen halb Sechs schauen wir drüben Handball!" Drüben bedeutet sein Privathaus, was gleich an das Büro angrenzt.

Und dann schauten wir ihn, einen der grössten Krimis der Handball-Geschichte. Okay, ehrlich gesagt war das mein erstes Handballspiel, was ich in meinem Leben gesehen habe, aber es ist kaum noch zu übertreffen. Ständig wechselte die Führung, ständig kam es zum Ausgleich, selten war eine der Mannschaften mehr als einen Punkt entfernt. Und dann der Ausgleich der deutschen Mannschaft, wenige Sekunden vor der regulären Spielzeit.

Dann die erste Verlängerung, und wieder war es knapp. Am Ende der ersten Verlängerung war es dann wieder knapp für Deutschland, dann kam der Ausgleich.

Die zweite Verlängerung war wieder knapp, nur etwa eine Minute vor Ende der Spielzeit dann der Siebenmeter für Deutschland zur Führung, wenige Sekunden vor Ende dann der Ballverlust für die deutsche Mannschaft, in der letzten Sekunde der Wurf der Franzosen und der deutsche Torwart hielt - Endspiel!

Damit sind die Handballer weiter gekommen als die Fußballer gekommen.

Und da wir gerade von Fußball sprechen: Jetzt hat ja der HSV doch durchgegriffen und hat seinen Trainer entlassen. In diesem Zusammenhang fiel mir mein Schwager ein, ein sehr großer HSV-Fan. Als vor ein paar Wochen der große Sturm war (Kyrill), kippte der Sturm seinen Fahnenmast um, seine HSV-Flagge kippte um - ob das ein Zeichen dafür ist, dass der HSV das erste Mal in seiner Vereinsgeschichte in die zweite Liga absteigen wird?

Kommentare

Die Anlage neuer Kommentare ist aufgrund massiven Spambefalls deaktiviert, bis ich eine vernünftige Lösung finde, sorry.


designed by musteradresse.com Impressum Erstellt von: Michael Vogel