Tagebucharchiv


September 9, 2007 13:08:51
Telekommunikationstechnische Wagnisse

Ich bin ein Spielkalb - und ich bin ein Kommunikationsfreak. Dementsprechend musste ich es einfach tun ...

Was? Nun, Celle war bislang eher eine Wüste, was die Telekommunikation anging. Vor wenigen Monaten hat sich Arcor entschieden, ein Gegengewicht zur Telekom zu bilden und hat Celle ausgebaut - das war es dann aber. Nun gibt es zwei weitere große Firmen, die viele Ortsnetze ausgebaut haben, sie heißen Telefonica und QSC. Anbieter wie Freenet, 1&1, O2 oder eben auch HanseNet (mit Alice) nutzen deren Leitungen.

ich habe die letzten Monate immer wieder die Verfügbarkeit geprüft und hatte zu meinem Erstaunen festgestellt, dass Telefonica Celle demnächst erschließen würde. Zu meinem noch größeren Erstaunen sind sie dann fast zwei Monate schneller gewesen als geplant und zu meinem allergrößten Erstaunen hat nicht nur Telefonica, sondern auch QSC Celle ausgebaut. Das bedeutet, dass wir jetzt die große Auswahl zwischen den bundesweiten Anbietern haben.

Und da ich ein Spielkalb bin, musste ich es doch gleich ausprobieren. Ich habe ja derzeit einen Alice Fun-Vertrag. Der basiert auf meinem Telekom-Anschluss. Ab sofort kann ich aber auch einen Alice Light abschließen, der dann ohne Telekom auskommt und den Vorteil hat, 10 Euro im Monat weniger zu kosten. Nun habe ich mich darum bemüht, den Vertrag zu wandeln. Gleichzeitig wollte ich aber dafür sorgen, dass meine Festnetznummer der Telekom zu einem VoIP-Provider portiert wird (damit sie erhalten bleibt, denn das Alice Light kann man auch ohne Telefonie bestellen).

Leider ist nun laut Hotline so ein Wechsel von Alice Fun auf Telekom-Basis (Im Alice-Jargon "Resale" genannt) auf einen Alice Fun nicht so ohne weiteres möglich. Nach Rücksprache mit dem 2nd-Level Support meinte der bemühte Telefonsupporter, dass mir nichts anderes möglich bliebe, als zu kündigen und neu abzuschließen. Da ich jedoch befürchte, dass ich dann evtl. mehrere Tage (oder Wochen?) ohne Internet dastehen könnte und es auch fraglich ist, wie es dann mit der Nummernportierung aussieht, versuche ich jetzt etwas anderes. Ich habe einen weiteren Alice-Vertrag abgeschlossen und habe als Extra-Bedingung zum Vertrag notieren lassen, dass mein Telekom-Anschluss nicht gekündigt werden darf. Wenn der Vertrag also so durchkommt, werde ich für den Zeitraum eines Monats sowohl meinen Telekomanschluss, als auch den neuen Alice Light-Anschluss haben. Dann kann ich in Ruhe die Rufnummern portieren und es sollte zu keinen Zeiten kein Internet verfügbar sein.

Und wenn HanseNet den Vertrag so nicht akzeptiert, habe ich damit auch keine Probleme, dann gehe ich zu QSC, denn die machen das immer so. Da spare ich nicht viel Geld, aber QSC hat andere Vorteile (und leider auch Nachteile wie eine lange Vertragslaufzeit).

Ich bin gespannt, was sich ergeben wird und halte euch auf dem Laufenden.

Kommentare

Die Anlage neuer Kommentare ist aufgrund massiven Spambefalls deaktiviert, bis ich eine vernünftige Lösung finde, sorry.


designed by musteradresse.com Impressum Erstellt von: Michael Vogel